Ayurveda Community

Ayurveda - die Wissenschaft vom gesunden Leben

Hallo, ich möchte hier eine Frage in den Raum stellen, die mich schon länger beschäftigt: kann die Nutzung eines Tampons eine ungünstige Auswirkung auf die "Reinigung" des Körpers während der Menstruation haben? Ich stelle mir die Frage, weil ich mir vorstellen könnte den "Reinigungsfluß" so negativ zu beeinflussen. Ein Tampon ist ja nun einmal für eine längere Zeit im Körper.(Nachts für viele Stunden) Habe schon ewig Probleme mit der Regel und nutze auch schon genauso lange Tampons. Seit der Geburt meiner Kinder und der Auseinandersetzung mit dem Ayurveda stelle ich mir eben diese Frage. In der Zeit des Wochenfluß darf man ja auch keine Tampons benutzen!?! Freue mich auch eien Antwort.

Seitenaufrufe: 1148

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Hallo Gala Tampons mögen ja praktisch sein, aber das ist auch das einzig positive...! Laß' das Blut herausfließen. Die Binden, die es heutzutage gibt, sind sehr effektiv und hygienisch. Die mit Flügeln verrutschen nicht und fangen auch einen Tropfen auf, der sich verlaufen hat. smiling smiley Wenn Du bei meinem Frauenarzt wärst, hätten Tampons keine Chance. Du müßtest einmal sehen, wie der guckt, wenn er einen sieht... Ich hatte auch lange Zeit Probleme und Schmerzen und benutzte Tampons. Jetzt empfinde ich die Periode ganz bewußt als Reinigung und habe schon seit langer Zeit keine Schmerzen mehr. Ich hoffe, Dir wird es bald ebenso gehen. Ingela
(aus dem Yoga Vidya Forum)
tja, bei meinem Frauenarzt liegen die quasi wie Taschentücher rum und der guckt mich jedesmal entgeistert an, wenn ich ihm bei jeder Vorsorge ein weiteres mal erzähle, daß ich natürlich verhüte.

Dann war mein Gefühl wohl richtig. Bezeichnenderweise fällt es mir mittlerweile schon körperlich schwer Tampons zu benutzen. Ich bekomme richtige Schmerzen beim Tragen bzw. einführen/rausziehen.

Danke für Deine Antwort, Ingela.

Gruß gala
(aus dem Yoga Vidya Forum)
Ach Mädelz g Noch nix von Mooncup gehört? Das ist die genialste Lösung. Es ist ein Sillikontässschen und fängt das Blut auf. Ihr seht es, es ist sauber (ich meine kein rumgetröpfel) und es tut nach eienr kleinen EIngewöhnungsphase auch gar nicht weh. Wer immer das mal aus probieren möchte, sich eine Tasse bestellt und nicht zurecht weiß,..fragt mich ^^

es ist 1) umweltschonender!!! 2) man lernst sich besser kennen 3) man kann auch spontan Sex während der Tage haben, denn da trocknet nix mehr aus 4) 1x vorher oder nachher auskochen reixht zur Säuberung (nur 1x im Monat^^)aso na und normales auswaschen eben immer beim wechseln. 5) man hat kein Druckgefühl mehr 6) Man zahlt einmalig den Preis und die Tasse hält "ewig". Was man dabei spart!! 7) Bei "ich weiß nich ob jetzt schon was kommt"_Tagen kann man auch immer die Tasse benutzen wie gesagt wes trocknet ja nicht aus. 8) Man merkt wenns ploppt ob sie sitzt es es es geht nie was daneben!

Und negativ: -beim ersten mal brechen viele in angstschweiß aus g weil man nicht glaubt das man das Tässschen rein kriegt. -man liest die Packungsanleitung (die sehr gut und knapp ist) nur zur Hälfte durch und wundert sich warum der Schniepel dran so weh tut . Ihr müsst den doch abschneiden g -man tut sich das Ding verkehrtherum rein unschuldig pfeift

Also alles in allem eine tolle Sache. Ich war super skeptisch am Anfang aber nun will ich nie wieder diese ollen Kommerz-umweltverdreckungs-Stöpsel benutzen die auch noch austrocknen und weh tun^^ Wiele Frauenärzt/e/innen raten zu eiern Tasse.

lg Kira

Wer noch mehr dazu lesen will sollte sich mal umgooggeln^^
(aus dem Yoga Vidya Forum)
Hallo Kira,

danke für die Info und ist interessant, vor allem für die Umwelt natürlich ein starkes Argument. Allerdings dachte ich mir dennoch, dass genauso wie beim Tampon das Blut nicht sofort abfließt und immernoch für eine längere Zeit in der Vagina bleibt. Und darum ging es der gala doch mit der Frage, oder?

Aus Umweltgründen natürlich klasse, aber zur Reinigung meines Erachtens nicht wirklich ein Unterschied zum Tampon (vom Prinzip her).

Liebe Grüße,

Sara
(aus dem Yoga Vidya Forum)
Om om,

ich bentuze auch den Mooncup und bin sehr begeistert. Ich sehe da schon einen Unterschied zum Tampon, da die Flora nicht gestört wird. Tampons saugen eben alles an Feuchtigkeit auf, was vor Ort ist. Das bringt alles durcheinander und so kommt es zu den häufigen Pilzinfektionen und ähnlichem während der Tage. Wenn man den Cup rausnimmt, kann man ihn einfach ausleeren. Und wechllen sollte man Tampons oder den Cup eh alle drei bis vier Stunden - natürlich nicht nachts. Bei eurer Bindeneuphorie solltet ihr vielleicht auch an die Umwelt denken - Ayurveda bedeutet ja auch, sich als Mensch im Zusammenhang mit der ganzen Umwelt zu sehen und solche Dinge und da kann ich Binden absolut nicht befürworten - denn wohl kaum eine von euch wird sich waschbare kaufen und das ist ja ein Riesenhaufen an Müll bei den vielen menstruierenden Frauen auf der Welt. Aber jede muss den Weg finden, der für sie passt... Om shantih Lalita
(aus dem Yoga Vidya Forum)
Hallo :-)

Deine letzten Sätze haben mich neugierig gemacht und einfach mal nach 'waschbaren Monatsbinden' gesucht. Und siehe da, ich wurde fündig und stelle mal einen Erfahrungsbericht, bzw. den Link hier rein. Ist für mich eher eine Alternative, als mit so einem Kelch in mir 'voller Blut' herumzulaufen. Auch wenn es bedeutet zu waschen...aber mir ist dies eine 'hygienischere und natürlichere' Ausleitung der Menstruation...was raus will, soll auch raus und nicht noch im Körper 'gelagert' werden. So hab ich das für mich entschieden :-)

[www.geburtskanal.de]

Om Shanti,

Saradevi
(aus dem Yoga Vidya Forum)
om hallo Saradevi, vor einiger Zeit stand mal was von "mooncap" hier im Forum, klang auch sehr spannend... dann muss man nichts waschen... ich hab schon im Internet nachgeschaut, bin auch fündig geworden, hab´s mir aber noch nicht bestellt... zuviel anderes hatte Vorrang... vielleicht ja auch für dich interessant... spart Waschenergie... om shanti und liebe Grüße, carola vani devi
(aus dem Yoga Vidya Forum)
Hi Carola,

nee, das meinte ich ja mit dem 'Blut im Körper'(-> Mooncup) ... für mich keine Frage mehr...die Baumwollbinden sind genau das, was ich für mich und meine Tage möchte...ist zwar am Anfang finanziell etwas teuer, aber es rentiert sich ja im Laufe der Zeit. Und mit dem Waschen ist auch nicht so kompliziert wie immer angenommen. Einfach 24 Stunden in kaltes Wasser und dann in die normale Wäsche. Mache ich ja auch mit Schlüpfern, wo es mal durchkam...ist kein zusätzliches Waschen nötig.

LG, Sara
(aus dem Yoga Vidya Forum)
om Sara, nein, die mooncups sind doch keine Baumwollbinden, das sind doch so Plastikkappen wie ein Diaphragma... reden wir gerad aneinander vorbei? Liebe Grüße und om shanti, carola vani devi

(aus dem Yoga Vidya Forum)

RSS

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen