Ayurveda Community

Ayurveda - die Wissenschaft vom gesunden Leben

Indische Tanztherapie - Getanztes Yoga -Getanzte Meditation

Die Rhythmuslehre des Natya Veda - der Wissenschaft des Indischen Tanzes bringt den Menschen und seine Energien , welche durch den Verstand in Aufruhr gekommen sind , wieder runter in die Füsse , und zur Ruhe . Es ist wichtig am Anfang die Methode der Fußarbeit von einem kompetenten Lehrer(in) zu lernen , mit dem Feed Back genau zu spüren wie das Klaschen mit den Füssen ausgeübt wird , damit dann auch die erwünschte heilende Wirkung eintritt. Durch die 8 Grundrhythmen kommt der Mensch wieder in seinen eigenen Rhythmus , welcher sein ganzes Körpersystem in neue Strukturen und Ordnung finden lässt. Dieses lässt jede einzelne Zelle im Körper am Ende sogar tanzen ... welches demzufolge eine positive Wirkung auf die feinstofflichen Körper ausübt , und neue psychische sowohl spirituelle Energien freisetzt .Außerdem werden durch dieses " Rhythmisieren " , sämtlichen feinen Nadis ( Nervenbahnen ) harmonisiert und alle Organe im Körper über die Fußreflexzonen erreicht - eine tanzende Massage , welcher jede(r) für sich kostenlos und überall ausüben kann . Für Kinder / Jugendliche und alle Berufe welche viel mit Büroarbeit zu tun haben , eine ideale Ergänzung zum Yoga oder Sportprogramm. Da dieses " Rhythmisieren " jedoch etwas mit Musik zu tun hat , werden Areale im Gehirn aktiviert , welche die lebensnotwendige " Intuition " wiederbelebt, welche heute schon in manchen Mentaltrainingsprogramme für Manager (innen) ein Top Thema darstellt. Genau dort setzt jedoch die uralte Natyaveda an , welche ähnlich der Ayurveda über 5000 Jahre alt ist und die ganzheitliche Gesundung des Menschen im Sinne hat. Gott sei Dank wird diese Ganzheitlichkeit , von Körper Seele Geist heute nicht mehr als " esoterischen Unfug " abgetan , sondern die Physik und ihre Wissenschaftler kommen den transendenten , übersinnlichen und unbegreiflichen Phänomenen immer näher . Das bestimmte " Mudras " Handstellungen eine heilende Wirkung haben , wird heute schon in öffentlichen Fernsehprogrammen geübt ; mit seriösen Männern und Frauen . Aber wo liegen die Wurzeln jener " Mudras " und welche Akupunkturpunkte werden aktiviert ? Stimmt es , das Kinder sich besser auf eine Prüfung konzentrieren können , wenn sie die Katakamukha Mudra , die 3 Fingermethode, vorher geübt haben? Warum ist dies die meistgebrauchte Handstellung des Bharata Natyam , dem südindischen Tempeltanz , welcher seine Wurzeln direkt in der Natyaveda hat ? Welche Verbindung besteht zwischen Gesundheit , Yoga , Indischer Tanz und den meist bekannten Meditationsanweisungen ? Können " Mudras " wirklich im Alltag nützlich sein und das Gehirn für eine kurze Zeit in den beliebten " Alphazustand " der Entspannung bringen , oder ist dieses Privileg nur den Yogis im entfernten Himalaya vorenthalten ? ist der Zustand der Meditation nur gläubigen Esoterikern zugänglich , oder eher ein absolut natürlicher " Seinszustand " eines jeden Menschen - welches man/frau schlicht als " Zu Frieden heit " von Kind auf kennt. Egal wie dieser " Zustand " bezeichnet wird , er ist jedenfalls einfach und kostenlos zu erreichen , ohne viele langjährige Verrenkungen machen zu müssen , oder verschiedene Grade der Heilung oder Erleuchtungszustände erreicht zu haben. Das Geheimnis liegt im " Weglassen oder Loslassen " des Unnötigen und die " Not " hört auf . Ob mit Entspannung ( ZB Yoga ) oder mit Dynamisierung ( ZB Tanz ), beides ist Teil dieser " Einheit " - Erfahre sie im " Hier " und " Jetzt "

(von Lalitha Devi in Yoga Vidya Forum)

Seitenaufrufe: 66

Hierauf antworten

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen