Ayurveda Community

Ayurveda - die Wissenschaft vom gesunden Leben

Ernährung

Im Winter ist aufgrund der äußeren Kälte das innere Agni – die Verdauungskraft – normalerweise stärker als zu den anderen Jahreszeiten. Deshalb können Sie jetzt ruhig etwas kräftiger und
reichhaltiger essen.


Zu leichte Nahrung würde bewirken, dass das starke Verdauungsfeuer Körper-Gewebe abbaut und Vata aus dem Gleichgewicht gebracht wird. Ebenso bewirken Wind und Kälte eine Erhöhung des
Vata-Doshas, da dieses die Haupteigenschaften luftig, trocken, kalt und
unregelmäßig besitzt. Deshalb sind im Herbst und Winter
Vata-reduzierende Maßnahmen angezeigt.


Bevorzugen Sie in jedem Fall warme und nahrhafte Speisen (z.B. Eintöpfe, Nudelgerichte, Aufläufe), Milchprodukte (z.B. Sahne, Milchreis), Nüsse und Mandeln. Besonders lecker sind auch
eingeweichte Trocken-Früchte wie Datteln, Rosinen oder Feigen (Tipp: mit
Sahne und Zimt!).


Reduzieren Sie dagegen Rohkost, Salate, Kohlsorten und trockene Speisen.

Benutzen Sie zum Kochen immer etwas Ghee (geklärte Butter). Ghee wird im Ayurveda wegen seiner gesundheitsfördernden Eigenschaften besonders hoch geschätzt. Die Geschmacksrichtungen süß,
sauer und salzig sind jetzt zu bevorzugen.

Zu den Vata-beruhigenden Gewürzen zählen:

Zimt, Fenchel, Anis, Muskat, Kümmel, Kardamom, Süßholz, Nelken, frischer Ingwer, Petersilie und Basilikum, um nur einige zu nennen. Probieren Sie auch einmal die Gewürzzubereitung Vata
Churna.

Vermeiden Sie eiskalte Getränke – trinken Sie statt dessen Warmes:

z.B. Vata Tee, Sanfter Atem Tee, Vata Milk Shake, Mandel Vital-Getränkepulver oder Raja’s Cup (ein köstlich-feines ayurvedisches Kaffeesurrogat). Zum Mittagessen kann man ein Glas Lassi
trinken.


(1 Teil Joghurt und 3 Teile Wasser mixen – etwas Steinsalz oder für süßes Lassi Zucker und zum Beispiel Kardamom und Zimt oder Vanille hinzufügen). Das regelmäßige Trinken von heißem Wasser ist
sehr empfehlenswert. Meiden Sie dagegen Stimulanzien wie Kaffee,
Schwarztee und Zigaretten.


Nahrungsergänzungen

Im Ayurveda sind eine Vielzahl an Kräuter- und Mineral-Mischungen beschrieben. Ihre ganz bestimmte Kombination unterschiedlicher Inhaltsstoffe macht sie so besonders: Die
verschiedenen Inhaltsstoffe ergänzen und verstärken sich gegenseitig.
Die bedeutendste ayurvedische Nahrungsergänzung ist Maharishi Amrit
Kalash. Sie reduziert nachweislich zellschädigende freie Radikale, was
besonders notwendig ist, wenn unser Körper stark gefordert wird, wie
dies im Herbst und Winter der Fall ist.


In den überlieferten Lehrbüchern des Ayurveda werden die gesundheitsfördernden Eigenschaften von Maharishi Amrit Kalash ausführlich dargestellt. Speziell für das Immunsystem gibt es die
Nahrungsergänzung für die kalte Jahreszeit. Unterstützung erhalten die
oberen Luftwege durch den ayurvedischen Prana-Sirup, die erfrischenden
Hals-Pastillen sowie die Nahrungsergänzung Prana-Rasayana.



Seitenaufrufe: 45

Kommentar

Du musst Mitglied von Ayurveda Community sein, um Kommentare hinzufügen zu können!

Mitglied werden Ayurveda Community

Kommentar von Rafaela Sauter am 26. November 2010 um 2:02pm
Dieses gesundheitsfördernden Amla Amrit Kalash Mus gibt es in dieser Qualität bei Yoga Vidya in der Boutque. Sehr lecker und gut.

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen